sprache

Service

Diese Seite ist in der gewählten Sprache nicht verfügbar.

Online-Pinnwand

IT-Security Mitarbeiter bei der Bayerischen Justiz

Kategorie Jobs / Angebot

Erstellt 10.10.2019

Eintrag gültig bis 31.10.2019

Zur Verstärkung unserer Stabsstelle IT-Sicherheitsmanagement suchen wir

IT-Security-Spezialisten (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Standorte Schwabmünchen oder Bamberg

für folgende Aufgaben:

- Aufbau und fortlaufende Pflege eines Information Security Management Systems (ISMS) im Bereich der bayerischen Justiz (ordentliche Gerichtsbarkeit und Justizvollzug)
- Überprüfung der Realisierung und Wirksamkeit von IT-Sicherheitsmaßnahmen und -prozessen sowie kontinuierliches Überwachen auf korrekte Einhaltung der IT-Sicherheitsvorgaben und Umsetzungsvorschriften
- Mitarbeit bei der Erstellung von Sicherheitsleitlinien und -richtlinien
- Erstellung, fortlaufende Pflege und Umsetzung von IT-Sicherheitskonzepten im Umfeld der Justizinfrastruktur und der Justizfachverfahren
- Aufbau und Etablierung eines regelmäßigen Berichtswesens zum aktuellen IT-Sicherheitsniveau für das verantwortliche Management
- Beratung und Beantwortung von Anfragen des Managements zu Themen der Informationssicherheit
- Ansprechpartner und Berater zu Fragen der Informationssicherheit, z. B. in IT-Projekten (Infrastruktur, Justizfachverfahren) und für den IT-Betrieb
- Überwachung der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen im IT-Betrieb
- Planung, Prüfung und laufende Aktualisierung der IT-Sicherheitsprozesse
- Organisation sowie Durchführung von Audits und Begleitung von Pen-Tests
- Mitwirkung an öffentlichen Vergaben

 

Wir erwarten

ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) oder ein abgeschlossenes Masterstudium (bzw. Dipl. (Univ.)) der Studiengänge

  • Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Verwaltungsinformatik

oder in vergleichbaren Studiengängen, idealerweise mit Schwerpunkten im Bereich der Informationssicherheit.

Darüber hinaus

  • Verständnis von gängigen Systemarchitekturen, Netzwerkarchitekturen und –diensten
  • Interesse an wechselnden Aufgaben sowie an neuen Problem- und Fragestellungen, die Auswirkungen auf die Informationssicherheit haben
  • Belastbarkeit, Entscheidungsfreude, Durchsetzungsvermögen, Planungs- und Organisationsgeschick
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • eine lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Deutschkenntnisse mindestens Level C1
  • gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Reisetätigkeiten innerhalb Bayerns und gelegentlicher Reisetätigkeit innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

Unser Anspruch ist, die Informationssicherheit mit Engagement, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude in enger kooperativer Zusammenarbeit mit den Dienststellen, Fachgruppen und Dienstleistern stetig zu steigern.

Von Vorteil sind außerdem

  • Berufs- oder Projekterfahrung im Bereich der Informationssicherheit
  • Kenntnisse und Projekterfahrung beim Aufbau sowie im Bereich der Pflege und des Betriebes eines ISMS
  • Kenntnisse im Umgang mit dem ISMS Tool HiScout
  • Kenntnisse im Datenschutzrecht
  • einschlägige Zertifizierungen (z.B. IT-Sicherheitsbeauftragter, CISO, ISMS Professional/Auditor/Lead Auditor).

Wir bieten

 

  • Vergütung nach TV-L (mit Bachelor: Entgeltgruppe 10, mit Master: Entgeltgruppe 13)
  • ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • gutes Betriebsklima und kollegialer Zusammenhalt
  • flexible Arbeitszeit und vielfältige Möglichkeiten der familienfreundlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • gute Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (z.B. VBL-Zusatzversorgung; Erwerbsmöglichkeit von vergünstigten DB-Jobtickets)

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Eine gründliche Einarbeitung, die überwiegend in Schwabmünchen, Bamberg und Ingolstadt erfolgt, ist gewährleistet. Dauerhafter Dienstsitz ist am Standort Schwabmünchen oder am Standort Bamberg. Das Anstellungsverhältnis ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Für Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A14.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form per Mail bis zum 31.10.2019 an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg (itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de).

 

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen

  • Frau Scharff (Tel. 09621/9621-110), Geschäftsleiterin des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz
  • Herr Rais Parsi (Tel. 08232/5005-36), kommissarischer Leiter der Stabsstelle IT-Sicherheitsmanagement

zur Verfügung.

Teilen